News

Familienführung des "Max-Leven-Zentrums" am 09. November 2022


Am 9. November, dem Tag, an dem an die Opfer der nationalsozialistischen Pogrome in der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 erinnert wird, findet um 17 Uhr eine Familienführung zu dem Buch "Wer rettet Bella?" durch die Innenstadt statt. Dabei geht es um die Geschichte der 1931 in Solingen geborenen Jüdin Bella Tabak. Besucht werden Orte, wo Bella aufgewachsen, zur Schule und in die Synagoge gegangen ist, wo das Möbel-Geschäft ihres Vaters stand und wo ihre Familie in der Pogromnacht 1938 von Nazi-Schlägertrupps überfallen wurde. Der Rundgang ist 2,7 km lang und dauert etwa anderthalb Stunden. Die Führung findet mit Hilfe eines Audiosystems statt, um Anmeldung unter info@max-leven-zentrum.de wird gebeten. Die Teilnahme ist kostenfrei.

 

Treffpunkt:        Stadtwerke-Pavillon am Neumarkt

Das Foto zeigt Bella Tabak, ihren inzwischen verstorbenen Mann Burt Altura sowie Daniela Tobias, Vorsitzende des Vereins.
Bella und ihre Familie in den 1930er Jahren

Herbstrallye im IV. Feld: ein voller Erfolg


Ein großer Spaß war die diesjährige „Herbstrallye“ für alle, die daran teilgenommen haben. Das jedenfalls berichteten „große“ und „kleine“ Teilnehmer:innen, als sie zur „Siegerehrung“ Ende Oktober in den Bewohnertreff am Sängerweg kamen. In diesem Jahr führte die Rallye quer durch die Siedlung IV. Feld. “Ausgedacht“ hatten sie sich wieder die beiden SBV-Sozialarbeiterinnen Silke Giertz und Julia Horsch.

Zur Belohnung konnten sich alle, die in den Herbstferien an der Schnitzeljagd quer durch die Siedlung, bergauf und bergab, mitgemacht hatten, kleine Überraschungsgeschenke aussuchen. Zur Auswahl standen etwa Turnbeutel, Springseile, Pustefix, Ausstechförmchen, Stifte, Spiele und vieles mehr. 

Terminankündigung: Impfaktion in der Hasseldelle


Am Donnerstag, dem 24. November gibt es in der Hasseldelle von 16 bis 18 Uhr die Möglichkeit sich vor Ort impfen zu lassen!

Das mobile Impfteam der Stadt Solingen kommt vorbei und bietet an, sich in den Räumen des Vereins "Wir in der Hasseldelle" an der Rolandstraße 3 bis 5 gegen das Corona-Virus impfen zu lassen. Verimpft werden neben den Impfstoffen von BioNTech, Moderna und Novavax auch die an die Omikron-Variante angepassten Impfstoffe BA-1 und BA-4-5.

Das Angebot nutzen können alle impfberechtigten Personen ab 12 Jahren. Zusätzlich wird die Impfung auch für Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren angeboten. Diese erhalten einen speziellen Kinderimpfstoff. Selbstverständlich bieten die Teams bei allen mobilen Impfaktionen als auch im Impfzentrum in Solingen-Mitte Beratungen rund um die Corona-Schutzimpfung an.

Das Solinger Impfzentrum im ehemaligen Gebäude von Peek & Cloppenburg an der Kölner Straße 144 öffnet derzeit zu folgenden Zeiten:

  • Mittwoch und Freitag, jeweils von 10 bis 18 Uhr
  • Samstag, 10 bis 16 Uhr

Eine Terminbuchung ist möglich unter: https://solingen.impf-buchung.de.

Die Jubiläumsausgabe der "Wohnen im Licht" ist da!


100 + 25 = 125 Jahre … die aktuelle Ausgabe unseres Mitgliedermagazins beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit den vergangenen 25 Jahren: Was ist passiert im Spar- und Bauverein? Wie hat sich unsere Genossenschaft entwickelt? Welche Siedlungen haben sich wie verändert? Welche Menschen prägen und prägten unsere Gemeinschaft?

Fast 100 Seiten umfasst die Sonderausgabe inklusive einer Chronik seit 1897. Die vielen aktuellen Fotos, teils mit einer Drohne aufgenommen, verdeutlichen die Vielfalt und Bedeutung der vielen Siedlungen. Vor allem kann man die vielen Menschen kennenlernen, die für uns beim SBV arbeiten und sich engagieren – Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen ebenso wie Mitglieder des Vorstands, des Aufsichtsrates und Ehrenamtliche, die etwa im Museum Waschhaus und in den Siedlungen aktiv sind. Zum 125jährigen Jubiläum bekamen auch 125 langjährige Mieter und Mieterinnen Besuch und wurden mit einem Blumenstrauß überrascht. Davon zeugen Dutzende Fotos, die ebenfalls im Magazin zu finden sind. Die nächste „Wohnen im Licht“ wird Mitte Dezember verteilt.

Der SBV beim "1. Dialogforum der Solinger Wohnbauoffensive"


Um „Klimagerechtes Wohnen, Sanieren und Bauen“ ging es beim „1. Dialogforum der Solinger Wohnbauoffensive“ im Bürgersaal in der Stadtkirche Solingen, zu dem die Solinger Allianz für Wohnen und die Stadt Solingen eingeladen hatten. SBV-Vorstandsmitglied Uwe Asbach diskutierte dabei unter anderem mit Juliane Hilbricht, Leiterin des Stadtdienstes Wohnen. Gemeinsam mit den Teilnehmer:innen der Veranstaltung wurden nach Antworten zu Fragen wie „Wie kann Altbestand nachhaltig saniert werden?“, „Was braucht es für ein attraktives und zukunftsfähiges Wohnumfeld?“ und etwa „Wie gestalten wir diese und andere Prozesse mit einem möglichst geringen CO2-Fußbabruck?“
 

Eingeladen waren neben Verantwortlichen von Bauunternehmen und Wohnungsbaugenossenschaften unter anderem Planer:innen, Eigentümer:innen Vertreter aus Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft und selbstverständlich auch Bürger:innen. Wertvolle Impulse gab es unter anderem von Fachleuten der Verbraucherzentrale, des WuppertalInstituts, den Stadtwerken Solingen und der Stadt-Sparkasse Solingen.

SBV Vorstandsmitglied Uwe Asbach (li.) im Gespräch mit Juliane Hilbricht, Leiterin des Stadtdienstes Wohnen, und Moderator Norbert Nähr.

Pflanzung ab November


Von November bis März sollen die 125 anlässlich des Jubiläums vom Spar- und Bauverein im Rahmen eins Baumpatenprojekts gespendeten Bäume an ausgewählten Standorten zumeist innerhalb der Siedlungen eingepflanzt werden. Das vermelden die beiden für das Projekt verantwortlichen Experten Artur Pach im Auftrag der Stadt Solingen | Stab „Nachhaltigkeit und Klimaschutz“ sowie Volker Krutwig, Leiter des Regiebetriebs Grünpflege und Garten- | Landschaftsbau beim SBV.
 

Vor allem gilt es dabei klimaresiliente Arten zu nutzen, die auch heiße Sommer überstehen. Die Wahl fiel auf insgesamt 28 verschiedene Baumarten mit zumeist „gefiederten Blättern“ wie Stieleiche, Kornelkirsche, Hainbuche und Esskastanie. Sie alle sollen dafür sorgen, dass vor allem im Sommer die Erwärmung der Flächen geringer wird und die Luft noch besser.

Diese Bäume stehen zum Teil schon fast 100 Jahre in der Siedlung Böckerhof.
Hier wie auch in anderen SBV-Siedlungen sollen nun weitere - klimaangepasste - Baumarten gepflanzt werden.

Tolle Resonanz auf "Erkundungstouren" durch die Siedlungen


Rund ein Dutzend geführte Spaziergänge durch ausgesuchte Siedlungen fanden von Mai bis August statt. Die Teilnehmenden erhielten nicht nur viele Einsichten in die Siedlungsentwicklungen, sondern hörten auch die eine oder andere Anekdote, insbesondere zu Ereignisse aus den letzten 25 Jahren der Solinger Spar- und Bauverein Solingen eG.
 

Vielen Dank noch einmal an alle, die diese wunderbaren Siedlungsrundgänge ermöglicht und durchgeführt haben! Es wird vermutlich im nächsten Sommer noch einige wenige weitere Angebote dieser Art geben. Wir halten Sie auf dem Laufenden!

Zwei Impressionen vom Siedlungsrundgang im Böckerhof mit dem SBV-Vorstandsvorsitzenden Jürgen Dingel
Er hatte als Einführung in die Geschichte der Siedlung eine Präsentation im Bewohner-treff gezeigt.

Solinger Nachhaltigkeitstage


Im Rahmen der „Solinger Nachhaltigkeitstage 2022“ war der SBV Gastgeber einer „Ideenwerkstatt“ im Museum Waschhaus Weegerhof. Am 12. September 2022 diskutierten Mitglieder:innen unterschiedlichen Alters zusammen mit Vorstandsmitglied Uwe Asbach und SBV-Auszubildenden mit Vertretern der Zivilgesellschaft sowie unter anderem Ariane Bischoff, Leiterin des Stabs Nachhaltigkeit und Klimaschutz im Rathaus, zu „Konzepten für zukunftsfähiges, klimagerechtes Bauen und Wohnen“.

Baufest im August am Argonner Weg


Ende August war der dritte Bauabschnitt geschafft und  Projektleiter Dipl.-Ing. Markus Hahn, Bauleiterin Lisa-Madeleine Hoven und ihr tatkräftiges Team sowie rund 70 der 120 am Bau beteiligten Handwerker:innen konnten beim „Baufest“ im Haus Argonner Weg 34 auf das bisher Erreichte anstoßen. Es gab belegte Brötchen, Kaltgetränke sowie leckeren Kuchen, alles gut vorbereitet vom Team der Gaststätte Weegerhof. Markus Hahn sowie Aufsichtsratsvorsitzender Hans-Werner Bertl bedankten sich bei allen Anwesenden für deren bisheriges Engagement und freuten sich darüber, dass die Gewerke „gut in der Zeit geblieben“ seien.
 

Am Argonner Weg | Wittekindstraße baut der Spar- und Bauverein Solingen aktuell rund 30 Wohnungen insbesondere für Senioren. Die drei freistehenden Wohnhäuser mit Wohnungen unterschiedlicher Größe sollen Anfang nächsten Jahres bezogen werden. Wie in der gesamten Siedlung Böckerhof wurde auch hier auf ein grünes Umfeld und nachhaltiges Bauen Wert gelegt.

125 Jahre SBV – Spenden für gemeinnützige Vereine


Zehn der engsten Kooperationspartner erhielten anlässlich des 125jährigen Bestehens unserer Genossenschaft am Gründungstag 11. Juli eine Spende, um ihren jeweiligen Aufgaben nachgehen zu können. Im Einzelnen sind dies:

  • der Nachbarschaftsverein „Wir in der Hasseldelle e.V.“
  • der Bürgerverein „Rund um die Zietenstraße e. V.“
  • die Elterninitiative Kinderladen e.V.                                        
  • die Kindertagesstätte Zietenstraße,
  • die Kindertagesstätte Börkhauser Feld                               
  • die Kindertagesstätte Argonner Weg,
  • Kindergarten und Kindertagesstätte Pünktchen e.V.      
  • das Familienzentrum Mütze e.V.
  • die gemeinnützige EWFRa GmbH                                   
  • die Beroma eG.

Während einer kleinen Feier im Waschhaus in der Siedlung Weegerhof erhielten Vertreter:innen der Vereine, Kitas und Initiativen im Beisein u.a. der Mitglieder des Vorstands, des Aufsichtsrats und der Geschäftsstelle einen Scheck im Wert von 1.250 Euro. Das musikalische Programm wurde vom Solinger Gitarristen Erwin Paech gestaltet, die Moderation übernahm Hartmut Lemmer. In seiner leidenschaftlichen Rede machte Hans-Werner Bertl, Vorsitzender des Aufsichtsrates, deutlich, was dieses Jubiläum für die Solinger Stadtgesellschaft bedeutet. Ebenso schlug er den Bogen zur (Welt-) Wirtschaft und Politik und verdeutlichte die große ethische und soziale Verantwortung von Genossenschaften gerade in Zeiten von globaler Verunsicherung.

 

Bürgermeisterin Ionna Zacharaki sprach das Grußwort für die Klingenstadt Solingen und bescheinigte der Genossenschaft, dass sie für Gemeinschaft und Solidarität stehe und das Zusammenleben in Solingen in vielerlei Hinsicht positiv beeinflusse.

SBV-Portal: Anmelden, Zeit sparen!


In der Menüleiste oben finden Sie das SBV-Portal. Damit können Sie bequem Kontakt zu uns aufnehmen und Ihre Unterlagen jederzeit von zu Hause einsehen, etwa Ihre
 

  • persönlichen Daten überprüfen und den Mietvertrag bzw. die Mitgliedschaft einsehen
  • online jederzeit Schäden melden
  • Änderungen übermitteln, z.B. Bankverbindung
  • Termine vereinbaren
  • Betriebskostenabrechnungen und Dividendenbescheinigungen einsehen
  • die Mietbescheinigung und andere Formulare ausdrucken
  • Anträge stellen (z.B. bauliche Veränderungen, Tierhaltung.


Mit dem SBV-Portal sparen Sie Zeit, Lauferei und Papier und Ihre Nachrichten und Wünsche werden direkt an das zuständige Team weitergeleitet.

 

Für Ihre persönliche Anmeldung beim SBV-Portal benötigen Sie:

• Mitgliedsnummer                      
• Name und Vorname           
• Adresse
• E-Mail-Adresse
• Telefonnummer

E-Mail an: edv-team@sbv-solingen.de.

 

Fragen rund um das SBV-Portal?

Spar- und Bauverein Solingen eG
Kölner Straße 47 in 42651 Solingen

Team IT
Tel.: 0212 2066-230
E-Mail: team-it@sbv-solingen.de

Spende für Ukraine-Hilfe


Im Rahmen einer Spendenaktion haben wir die Ukraine-Hilfe des Vereins "Solingen hilft e.V." mit 6.000 Euro unterstützt.

Vorstandsmitglied Uwe Asbach schreibt dazu: „Werte wie Solidarität, Demokratie, Verantwortung, gegenseitige Achtsamkeit und Herzlichkeit sind bei der Spar- und Bauverein Solingen eG nicht nur im Leitbild verankert, sondern werden auch im Sinne eines genossenschaftlichen Miteinanders gelebt. Es ist so wichtig, dass wir uns alle im Rahmen unserer Möglichkeiten für die Freiheit der Ukraine und Europas einsetzen und Hilfe leisten. Und die SBV eG hat sich gefreut, dass auch der Betriebsrat die beschlossenen Maßnahmen unterstützt. Deshalb stand für die SBV eG außer Frage, dass man gemeinschaftlich tätig wird.“

Die Spar- und Bauverein Solingen eG hat das Engagement ihrer Mitarbeitenden und des Aufsichtsrats untermauert, indem sie jeden Betrag, den diese an eine Hilfsorganisation ihrer Wahl seit Beginn des Krieges bis Ende April 2022 zielgerichtet gespendet haben, um den gleichen Betrag ergänzt. Jede Spende, die für die Ukraine-Hilfe getätigt wurde, wurde aufsummiert und der gleiche Betrag an den Verein „Solingen hilft e. V." gespendet. So sind 5.150 € Spendengelder durch die Belegschaft und den Aufsichtsrat zusammengekommen. Auf dieser Basis hat der Vorstand beschlossen, den Betrag auf den nächsten Tausender-Betrag aufzurunden, sodass jetzt 6.000 € auf das Spendenkonto von „Solingen hilft e. V." überwiesen wurden.“

Corona: was wir alle tun können


Die Corona-Pandemie stellt uns alle immer noch vor Herausforderungen. Nach wie vor helfen dicht anliegende FFP-Masken am besten dagegen, sich durch Mund oder Nase mit den Viren zu infizieren.

Wer infiziert ist, bleibt zu Hause. Das ist ja klar. Ebenso klar sollte sein, dass er oder sie auch nicht „mal eben“ durch den Hausflur geht, um die Zeitung oder Post zu holen. Am besten man informiert die Nachbarn sowohl über den Beginn als auch das Ende der Krankheit. So lassen sich Missverständnisse vermeiden und vielleicht bietet der eine oder andere auch seine Hilfe an.

Ebenfalls trägt eine gute Lüftung der Wohnung dazu bei, dass sich Viren weniger lange in den Räumen halten können. Durch Stoß- und Querlüften kann das Risiko einer Infektion mit SARS-CoV-2 deutlich reduziert werden. Denn durch das Lüften gelangt Frischluft in den Raum, wodurch die Aerosolkonzentration gesenkt wird.
 

SBV auf Instagram


Seit Dezember 2019 gibt es auf Instagram ein Angebot der Spar- und Bauverein eG, das sich sehen lassen kann: Ob Aktionen, Auszeichnungen oder einfach nur „good news“ .. auf unserem Insta-Kanal finden sich viele kleine und „große“ Meldungen und „Insights“, die interessant und teils überraschend sind. Das können auch schon mal Jubilare sein oder der Hinweis auf eine schöne Blumenwiese in einer Siedlung. Wir freuen uns auf eure Ideen, gern per Post @sbv_solingen.