Unsere Wohnungen für Sie!

In großer Auswahl. Für Familien, Singles, Paare, Starter und Senioren.

Über uns: Der SBV-Film
Was ist eine Genossenschaft?

TV-Bericht (WDR)

Museum Waschhaus Weegerhof

chhausFWer wissen will, wie zu Großmutters Zeiten gewaschen wurde, kann von Februar bis November an jedem ersten Sonntag im Monat von 11 bis 13 Uhr das Museum Waschhaus im Weegerhof besichtigen.
Von 1928 bis 2005 war das Waschhaus Weegerhof in Betrieb. Früher wuschen bis zu 650 Familien aus der Siedlung dort. Die damals fortschrittliche Technik reduzierte die hausfrauliche Waschwoche auf drei Stunden. Das wohl einzige Waschhaus Deutschlands mit erhaltener Originalausstattung sah vor der Eröffnung im November 2007 bereits aus wie ein Museum. Die antiken Waschmaschinen und mächtigen Mangeln wurden durch Ausstellungsstücke des Industriemuseums und aus Privatbeständen ergänzt.

Neben dem Spar- und Bauverein Solingen unterstützt der Förderverein Industriemuseum e.V. das Museum. Eine Museumspädagogin bietet Gruppenführungen – auch für Schulklassen – an. Ehrenamtliche „Museumswächter” aus dem Waschhaus-Freundeskreis betreuen das Museum während der Öffnungszeiten. Meist sind es Weegerhofer, die oft früher selbst noch im Waschhaus gewaschen haben. Das Museum „Loos´n Maschinn” in Widdert und das Weegerhofer Waschhaus sollen sich als Anlaufpunkte der Solinger Museumslandschaft ergänzen.

Freundeskreis Waschhaus und SBV veranstalten Lesungen, Ausstellungen, Konzerte und Nachbarschaftsfeste. Kacheln und Waschbottiche schaffen eine einzigartige Atmosphäre für Literatur, Kultur und Begegnung.

Jubiläum: Zehn Jahre Museum Waschhaus im Wohnen im Licht 1/2017 mit Sonderausgabe Waschhaus-Jubiläum

Museum Waschhaus Weegerhof

eu
Öffnungszeiten
Februar bis November jeden 1. Sonntag im Monat von 11–13 Uhr.

Terminabsprachen Gruppenführung
Petra Klinkner, Tel. 0212/81 52 01
Veranstaltungen des Rheinischen Industriemuseums: Dagmar Thiemler, Telefon 0212/232410 oder Kulturinfo Rheinland 0 22 34/99215 55

SBV-Siedlung Weegerhof
Hermann-Meyer-Straße 28a
Anfahrt über Neuenhofer Straße, Buslinie 682. Erreichbar vom Rondell Hermann-Meyer-Straße zwischen den Häusern 30/28 und 26 oder über Ernst-Moritz-Arndt-Weg.
Eintritt 2 Euro.